Keine Titelinformationen vorhanden!
  • Keine Titelinformationen vorhanden!

ARD-Popnacht

Das gemeinsame Nachtprogramm der ARD-Popwellen

Gedeck, österlich und festlich
Bild: Imago | UIG

Leicht vorzubereiten, stressfrei an den Feiertagen Rezeptideen für Ostern

Auch ohne zusätzlichen Oster-Ruhetag: Sich am Donnerstag oder Samstag vor Ostern ins Supermarkt-Getümmel zu stürzen, ist nicht gerade ein entspannter Ausblick. Wir haben mit Dirk vom Biolandhof-Restaurant in Syke für euch ein paar Rezepte zusammengestellt, für die ihr die Zutaten schon früh einkaufen könnt, um einen Wochenend-Einkauf zu vermeiden. Die Gerichte lassen sich auch super vorbereiten. So spart ihr euch auch den Stress des Vorbereitens am Feiertag selbst– und könnt noch mehr Schoko-Eier suchen!

Der Klassiker: Lammbraten

Das Fleisch könnt ihr schon vorher kaufen und einfrieren. Wenn ihr es am Ostersonntag wieder auftaut, achtet darauf, dass ihr es zunächst in den Kühlschrank legt. Das Fleisch bleibt zarter, wenn es behutsam auftaut! Ihr könnt euch auch das Fleisch vakuumieren lassen, wenn ihr beim Schlachter einkauft. Dann hält es auch ohne Einfrieren bis Ostern im Kühlschrank! Eine passende Beilage ist Kartoffelgratin. Dafür die Kartoffeln schön kühl und dunkel lagern. Und das Bohnengemüse könnt ihr schon fertig tiefgefroren einkaufen – das ist qualitativ auch top! Abgerundet wird das mit einer Thymiansoße. Und der Chef-Tipp: Das Menü lässt sich schon am Vortag vorkochen, dann hat man an Ostern selber wenig Arbeit!

Vegane Ostern: Mit Tomate und Reis gefüllte Auberginen

Wer an Ostern auf tierische Produkte verzichten möchte, der kann gefüllte Auberginen machen. Die Auberginen halten im Kühlschrank lange frisch. Die Tomaten für die Füllung können auch getrocknet sein. Die passierten Tomaten selber halten sich ewig. Die Auberginen halbieren und aushöhlen, bis ihr eine etwa 1 Zentimeter dicke Auberginen-Schale übrig habt. Dann das Fruchtfleisch dämpfen und mit Knoblauch, gekochtem Reis und Gewürzen (zum Beispiel Koriander, Zimt und Piment) anbraten. Damit die Auberginen-Hälften füllen und in einer abgedeckten Pfanne in Tomatensauce köcheln lassen! – Guten Appetit!

Fisch gefällig? Lachs-Rollo mit Spargel

Auch die Lachs-Rollos könnt ihr gut im Voraus vorbereiten! Spargel bleibt im Kühlschrank in ein kaltes, feuchtes Tuch eingewickelt mehrere Tage frisch. Für die Rollos beizt ihr den Lachs – oder kauft ihn schon gebeizt. Dann hält er sich locker zehn Tage bis zwei Wochen im Kühlschrank. Sogar den Pfannkuchenteig könnt ihr einen Abend vorher vorbereiten. Für das Festessen (oder das Oster-Frühstück!) wickelt ihr dann den Spargel und den Lachs in die Pfannkuchen ein. Sauce Hollandaise oder zerlassene Butter drüber – und fertig!

Veggie-Ostern: Gefüllte Kartoffeln aus dem Ofen

Für dieses Rezept braucht ihr extra große Kartoffeln. Die kann man kühl und trocken lagern. Am Osterwochenende könnt ihr die Kartoffeln dann kochen, halbieren und aushöhlen. Die Kartoffelhälften dann entweder mit Rühreimasse füllen – oder das Ei einfach so in die Kartoffel geben und nochmal in den Ofen schieben, bis das Ei gar ist. Besonders lecker ist es natürlich, wenn ihr noch Käse draufstreut und ihn anschmelzen lasst. Dazu passen alle Sorten Ofengemüse und: Bärlauchsoße...


Ihr mögt es gerne süß? Da hat Bremen-Vier-Kollege und Feinschmecker Olaf Rathje das Richtige für euch: Ein Rezept für Karotten-Kuchen!

Dieses Thema im Programm: Die Vier am Morgen, 23. März 2021, 8:40 Uhr