Keine Titelinformationen vorhanden!
  • Keine Titelinformationen vorhanden!

ARD-Popnacht

Das gemeinsame Nachtprogramm der ARD-Popwellen

Gebäude im Wätjens Park.
Bild: Umweltbetrieb Bremen

Tagesausflüge Naturdenkmäler entdecken

Im Bremen-Vier-Land gibt es viele Orte zu entdecken: Blockland, Bürgerpark, Osterdeich, Dangast... Aber neben diesen Klassikern gibt es auch noch andere richtig spannende Orte mit viel Geschichte: Naturdenkmäler! Also Bäume, Parks oder Steine, die so schön und wichtig sind, dass sie unter Denkmalschutz stehen.

Wätjen Park bei Vegesack

Der Wätjen Park – direkt an der Weser in der Nähe von Vegesack – ist easy mit dem Fahrrad zu erreichen und perfekt zum Picknicken. Und nicht nur das: eine spannende Geschichte hat er auch! Ein reicher Kaufmann und Reeder – Diedrich Heinrich Wätjen – hat das Grundstück gekauft und dort seinen Sommersitz gebaut. Inklusive schickem Haupttor, Pförtnerhaus, einer künstlichen Ruine, Salzgrotten, Borkenhütten, Springbrunnen und vielem mehr. Das Masterpiece: das Schloss, in dem Herr Wätjen auch wohnte. Doch leider ging eben dieser Herr Wätjen pleite und das Grundstück ging durch verschiedene Hände, die ebenfalls pleite gingen und den Park ziemlich vernachlässigten. Seit ein paar Jahren steht der Park aber unter Denkmalschutz und wird wieder auf Vordermann gebracht!


Findling bei der Hollener Heide

Im Kreis Cuxhaven gibt es ganz idyllisch am Rand des Waldes "Hollener Heide" einen großen Findling. Einen riesigen abgerundeten Stein: Fast 2x3 Meter breit und 1,5 Meter hoch. Es wird vermutet, dass dieser Findling früher ein Opferstein für germanische Stämme war. Die tiefe Einbuchtung in der Mitte und die vier Kerben des Steins, könnten genutzt worden sein, um Opfermesser dranzuhängen. 1985 wurde in der Nähe außerdem ein großes Urnenfeld ausgegraben. Super gruselig – aber super spannend!


Friedenseiche im Landkreis Osterholz

Nachdem Deutschland und Frankreich Frieden geschlossen hatten, wurde 1870 im heutigen Landkreis Osterholz eine Friedenseiche gepflanzt. Mittlerweile ist sie 25 Meter hoch und hat einen Umfang von fast 5 Metern. Wunderschön und einen Besuch wert!


Saurierfährten bei Münchehagen

Aus einem Land vor unserer Zeit und doch so nah! In einem ehemaligen Steinbruch in den Rehburger Bergen bei Münchehagen findet ihr um die 250 Fußabdrücke von Dinosauriern, die vor rund 140 Millionen Jahren hinterlassen wurden. Entdeckt wurden die Spuren im Jahr 1980. Bei einer Feuerwehrübung wurden die bis zu 130 Zentimeter großen Vertiefungen gefunden und sind seit dem absolut sehenswert!

Dieses Thema im Programm: Die Vier am Morgen, 04. August 2020, 08:45 Uhr