Demos gegen Rechts auf Sylt, Gigi D
Bild: Picture Alliance / Imago

Playlist Warum wir weiterhin Gigi D'Agostinos "L'Amour Toujours" spielen

Junge Menschen grölen rassistische Parolen auf einer Party im "Pony"-Club auf Sylt. Ihr kennt den Clip - und ihr kennt den Song, der die Basis bildet: Gigi d'Agostinos Party-Kracher "L'Amour Toujours". Der Song ist nicht nur ein Party-Muss, sondern auch ein Radiosong. Wie gehen wir damit um?

Es ist so eine Sache mit Dingen, die sehr schnell eine eigene Dynamik entwickeln. Vor allem, wenn diese Dynamik in eine fragwürdige oder sogar kriminelle Richtung geht. Der Song ist zwar seltener, dennoch fester Bestandteil der Bremen-Vier-Playlist und "ein Stück Popkultur", wie Bremen-Vier-Musikredakteur Maik Pagels sagt.

Bremen Vier wird den Song auch weiterhin spielen - zumindest in näherer Zukunft inklusive einer Erklärung, denn: Im Song geht es vor allem um Liebe, um "ein wunderbares großes und intensives Gefühl", wie der Komponist selber sagt. Bremen Vier meint: Die Verantwortung, Popkultur nicht von extremen Kräften vereinnahmen zu lassen, liegt bei uns als Gesellschaft, bei jedem Einzelnen - und eben auch bei uns als Popwelle. Die Entscheidung, "L'amour" auf der aktuellen Playlist zu belassen, soll diese Verantwortung unterstreichen.

Wird D'Agostinos Partyhit weiter in Bremens Radios und Clubs gespielt?

Bild: Radio Bremen

Entscheidungsfindung: Pros und Cons

Die Entscheidung, den Song in der Rotation zu belassen, ist nach ausführlichen Diskussionen und intensiven Gesprächen gefallen. Eine der Diskussionen haben Musikredakteur Maik Pagels und Moderator Malte Döbert auch on air geführt:

Malte Döbert:
"In meinem Lied geht es um ein wunderbares großes und intensives Gefühl, das die Menschen verbindet. Es ist die Liebe." Das sagt Gigi d'Agostino über seinen Hit "L'amour Toujours".

Ihr habt es mitbekommen und vielleicht habt ihr selber noch diesen lästigen Ohrwurm vom Wochenende. Immer wieder wird der Song für rassistische Parolen benutzt. Sei es auf einem Schützenfest in Löningen oder eben auf Sylt. Und wir fragen uns: Können wir diesen Song überhaupt noch spielen? Hier auf Bremen Vier oder auf Partys? Bei mir ist Maik Pagels aus unserer Musikredaktion. Maik, du bist ja selber auch als DJ in Bremen unterwegs. Was sagst du? Kann dieser Song heute noch laufen oder nicht?

Maik:
Ich habe das erstmal nicht gemacht, weil ich Angst hatte, dass irgendjemand mit Alkohol im Schädel anfängt, den Song umzutexten. Aber irgendwann habe ich den Song dann doch gespielt und ich war hinterher richtig erleichtert. Es haben wirklich alle im Zelt friedlich dazu gefeiert, ohne dumme rechte Parolen oder Handzeichen.

Malte:
Okay, das geht also auch. Aber du hast dir schon Sorgen gemacht, dass jemand rechte Parolen mitsingen könnte?

Maik:
Ja, absolut. Aber diesen Song oder andere Party-Songs, die in Zukunft vielleicht noch vereinnahmt werden, jetzt zu verbannen oder sogar zu verbieten, wird, denke ich, den Effekt nur verstärken, dass so ein eigentlich beliebter Song für ganz lange Zeit mit antidemokratischen rechten Kräften in Verbindung gebracht wird. Und letztendlich ist es ja meine Pflicht und Verantwortung als DJ, der den Song spielt, darauf zu achten, dass niemand im Publikum irgendeinen Blödsinn macht. Ich mache sofort die Musik aus, wenn da irgendeine Person irgendwas Blödes macht und lasse die Person ohne Wenn und Aber rausführen.

Malte:
Aber ganz ehrlich: Es geht mir trotzdem so, wenn ich diesen Song heute höre, dann habe ich dieses ätzende Video aus Sylt im Kopf und ich kriege es auch nicht raus. Und das wäre für mich, ehrlich gesagt, ein Grund, dieses Lied nicht mehr zu spielen.

Maik:
"L'Amour Toujours" ist nun mal ein Teil der Popkultur, ein Song über die Liebe, ein guter Radio-Song, auch bei uns ein "All Time Favorite". Wir als Sender müssen das auch immer so klar machen. Wir würden den Song ja auch in Zukunft noch spielen. Wir können ihn ja auch nicht für immer verbannen. Wir dürfen uns Songs nicht einfach von Rechten kapern lassen.

Das ist meine Meinung. Wir müssen als Radiosender oder als Schützen- oder Sportverein, egal als was oder wo, als Mensch in diesem Land jetzt doch, verdammt noch mal, ein Zeichen setzen und dagegenhalten, das Bewusstsein schärfen. Dass es einfach dumm und absolut nicht okay ist, niemals nie, rechte Parolen zu grölen - auch nicht mit Alkohol im Kopf.

Malte:
In dem Punkt sind wir uns auf jeden Fall sehr einig.

Bremen Vier Livestream & aktuelle Sendung.

ARD-Popnacht

Das gemeinsame Nachtprogramm der ARD-Popwellen

ARD-Popnacht
ARD-Popnacht
  • ARD-Popnacht
  • Davor lief:

  • Um 23:56 Uhr lief: Claude Ladada (Mes Derniers Mots)
  • Um 23:53 Uhr lief: Dasha Austin
  • Um 23:50 Uhr lief: ClockClock Over
  • Um 23:47 Uhr lief: Sea Girls Midnight Butterflies
  • Um 23:43 Uhr lief: Clueso Chicago (Live)
  • Um 23:40 Uhr lief: almost monday Can't Slow Down
  • Um 23:36 Uhr lief: Jaxomy mit Agatino Romero Pedro
  • Um 23:33 Uhr lief: Sia mit Chaka Khan Immortal Queen
  • Um 23:30 Uhr lief: Sabrina Carpenter Espresso
  • Um 23:26 Uhr lief: Mr. Belt & Wezol It's Not Right (But It's Ok)