Jetzt läuft:

Jess Glynne Don't Be So Hard On Yourself
Aktuellen Song bewerten
  • Jetzt läuft:

    Jess Glynne Don't Be So Hard On Yourself
    Aktuellen Song bewerten
  • Davor lief:

  • Um> 05:23 Uhr lief: Malik Harris Crawling
  • Um> 05:20 Uhr lief: Calvin Harris mit Sam Smith Promises
  • Um> 05:16 Uhr lief: Revolverheld Spinner
  • Um> 05:13 Uhr lief: Milky Chance mit Jack Johnson Don't Let Me Down
  • Um> 05:09 Uhr lief: Pink Who Knew
  • Um> 05:06 Uhr lief: Robin Schulz mit Alida In Your Eyes
  • Um> 05:03 Uhr lief: Tom Gregory Small Steps
  • Um> 23:56 Uhr lief: Shawn Mendes In My Blood
  • Um> 23:51 Uhr lief: Robin Thicke mit T.I. Blurred Lines

Die Vier am Morgen Mit Malte Döbert

Montags bis freitags 5 bis 10 Uhr

Ein junger Redakteur sitzt an seinem Schreibtisch vor dem PC.
Unser Bremen-Vier-Redakteur Andy hat sich zuhause seinen festen Arbeitsplatz eingerichtet.

Andy hat Tipps für euch So klappt's mit dem Home Office

Wenn das Büro plötzlich zuhause ist. Viele werden gerade zum Arbeiten nach Hause geschickt, um an den Arbeitsplätzen eine Verbreitung des Coronavirus so gut es geht zu verhindern. Auch unser Bremen-Vier-Redakteur Andy Schneider hat seinen gut organisierten Schreibtisch in unserer Redaktion gegen den PC im WG-Zimmer getauscht. Damit das Home Office richtig gut klappt, hat er ein paar Tipps im Gepäck.

1 Fester Arbeitsplatz

Es heißt nicht ohne Grund "Home Office". Aus dem Bett, von der Couch oder vor dem Fernseher zu arbeiten ist keine gute Idee. Da ist das Gehirn im Entspannungsmodus. Lieber sollte man sich zu Hause einen festen Arbeitsplatz einrichten.

2 Kommunikation

Anrufe, E-Mails, Sofortnachrichten oder Video-Chats sind mögliche Optionen. Was sich wann eignet ist verschieden. Am besten mit den Kollegen absprechen, welche Methode passt. Manchmal ist eine Mail übrigens effizienter als ein Anruf.

3 Kleidung

Aufstehen, im Pyjama einen Kaffee trinken und direkt am Laptop arbeiten - klingt verlockend, ist aber fatal. Richtige Kleidung hilft, in Arbeitsstimmung zu kommen.

4 Feste Arbeitszeiten

Feste Arbeitszeiten sind wichtig. Einerseits, damit Kollegen wissen, wann man erreichbar ist, andererseits, damit das Privatleben nicht mit der Arbeitszeit kollidiert. Wenn man Feierabend hat, dann sollte man auch richtig abschalten.

5 To-do-Listen

To-do-Listen helfen, sich zu organisieren: Was muss ich heute noch erledigen? Angenehmer Nebeneffekt: Man sieht, was man schon alles geschafft hat. Pro-Tipp: Komplizierte und unangenehme Aufgaben zuerst und Routineaufgaben am Schluss machen.

6 Pausen

Wie im Büro auch: Man braucht Pausen. Diese am besten direkt zu Beginn der Schicht planen und dann auch durchziehen. Bei einer halbstündigen Mittagspause kann man dann auch erledigen, was während der Arbeitszeit angefallen ist und ablenken könnte.

7 Nicht ablenken lassen

Auch wenn's schwer fällt: Home Office ist Arbeitszeit. Also nicht ablenken lassen durch die Familie, Anrufe oder sonst etwas. Wer hier nicht klar kommuniziert, das man arbeitet, obwohl man zuhause ist, wird es auf Dauer schwer haben.

Dieses Thema im Programm: Die Vier am Morgen, 19. März 2020, 7:20 Uhr