Jetzt läuft:

New Order True Faith
Aktuellen Song bewerten
  • Als nächstes läuft:

  • Um 06:20 Uhr läuft: Pelican mit Sherwee und Ann Christine Summer Of 19
  • Jetzt läuft:

    New Order True Faith
    Aktuellen Song bewerten
  • Davor lief:

  • Um> 06:13 Uhr lief: Imagine Dragons Follow You
  • Um> 06:08 Uhr lief: Matt Simons We Can Do Better
  • Um> 06:04 Uhr lief: Ed Sheeran Bad Habits
  • Um> 05:56 Uhr lief: Lifehouse Halfway Gone
  • Um> 05:51 Uhr lief: Nea Some Say (Felix Jaehn Remix)
  • Um> 05:46 Uhr lief: Kygo mit Zoe Wees Love Me Now
  • Um> 05:42 Uhr lief: Eric Prydz Call On Me
  • Um> 05:39 Uhr lief: Olivia Rodrigo Good 4 U
  • Um> 05:35 Uhr lief: Bruno Mars Just The Way You Are

Die Vier am Morgen Mit Keno Bergholz

Montags bis freitags 5 bis 10 Uhr

Die Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock im Portrait.
Bild: RBB | Oliver Ziebe

Bundestagswahl 2021 "Kampf ums Kanzleramt": Das sagt Annalena Baerbock

In der einstündigen Radiosendung "Kampf ums Kanzleramt" stand Kanzlerkandidatin Annalena Bearbock Rede und Antwort. Dabei ging es im ARD-Interview um politisches wie privates. Drei aktuelle Themen im Fokus.

Annalena Baerbock zu Afghanistan

Die Nachrichten aus Afghanistan bewegen Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock sehr, sagt sie. Der schnelle Truppenabzug bedeutet für viele Menschen wie Dolmetscher, Köche, Frauenrechtler, Journalisten und ihre Familien, dass sie mit dem Tod bedroht werden. "Und deswegen gilt es, alles dafür zu tun, diese Menschen weiterhin dort rauszuholen", so Baerbock. Um wie viele Menschen es sich handelt und wie viele Deutschland dabei aufnehmen könne, sei noch nicht klar.

Zwar hätten die Grünen vor zwanzig Jahren den Bundeswehr-Einsatz in Afghanistan befürwortet, doch seitdem seien viele Fehler gemacht worden. Dazu gehöre auch, die Ortskräfte nicht früher herausgeholt zu haben: Und "das ist wirklich für die deutsche Außenpolitik katastrophal – und erst recht natürlich für die Afghaninnen und Afghanen vor Ort in dem Land." Deswegen fordert Baerbock einen Unterschuchungsausschuss sowie eine Evaluation des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan.

Annalena Baerbock zur Klimakrise

"Gerade, wenn ich an meine Kinder denke [...], wird mir immer deutlich, wie schnell wir handeln müssen", spricht Kanzlerkandidatin Baerbock das Thema Klimapolitik an. Einfach nur von Klimaschutz zu reden, wird die Erderwärmung nicht aufhalten, sagt sie. Man müsse jetzt Geld in die Hand nehmen.

"Dieses Abwarten, der Stillstand der letzten Jahre, den können wir uns einfach nicht weiter leisten", betont Baerbock. Dabei will sie unter anderem die Geringverdiener entlasten, die Vermögensbesteuerung wieder einzuführen und zusätzlich den Spitzensteuersatz erhöhen.

Annalena Baerbock zum Impfen bei Kindern

Annalena Baerbock setzt bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie auf mobile Impfteams, die in Stadtteilzentren genauso wie in Gemeinschaftsunterkünften und bei Jugendlichen vor Ort sind. Auch könnte man in den Schulen impfen, wenn die Eltern einverstanden sind.

Gleichzeitig hält sie es für richtig, dass jetzt, wo viele Menschen geimpft oder genesen sind, diese mehr Dinge tun können als Ungeimpfte. "Die Entscheidung, die nicht auf Solidarität basiert, wenn man sagt 'Ich lasse mich nicht impfen'" könne dazu führen, "dass man andere massiv gefährdet und dass andere Leute dafür bezahlen müssten", so Baerbock und hat dabei vor allem Kinder im Blick – diese bräuchten den gemeinsamen Schutz der Gesellschaft.

Die Highlights von Annalena Baerbock bei "Kampf ums Kanzleramt"

Video vom 24. August 2021
Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock in einem Radio-Studio vor einem Plakat mit der Aufschrift "Kampf ums Kanzleramt.
Bild: RBB | Oliver Ziebe
Bild: RBB | Oliver Ziebe

Interview mit Annalena Baerbock zum Nachhören

Dieses Thema im Programm: Der Kampf ums Kanzleramt, 23. August 2021, 18.04 Uhr