Jetzt läuft:

Twocolors Lovefool
Aktuellen Song bewerten
  • Jetzt läuft:

    Twocolors Lovefool
    Aktuellen Song bewerten
  • Davor lief:

  • Um> 21:24 Uhr lief: Billie Eilish Everything I Wanted
  • Um> 21:22 Uhr lief: Curtis Waters mit Harm Franklin Stunnin'
  • Um> 21:19 Uhr lief: Oliver Heldens mit Kiko Bun Break This Habit
  • Um> 21:15 Uhr lief: 5 Seconds Of Summer Kill My Time
  • Um> 21:12 Uhr lief: Lemo Schwarze Wolken
  • Um> 21:07 Uhr lief: Sigala mit James Arthur Lasting Lover
  • Um> 21:05 Uhr lief: Niall Horan Nice To Meet Ya
  • Um> 20:56 Uhr lief: Vize mit Laniia Stars
  • Um> 20:53 Uhr lief: Ed Sheeran mit Khalid Beautiful People

Die Bremen Vier Spätschicht Mit Malte Döbert

Montags bis freitags ab 19 Uhr

Blick aus dem Flugzeug auf eine Tragfläche
Bild: Imago | imago images / blickwinkel

Reise-Stornierungen So bekommt ihr eure Kohle zurück

Was mit den Sommerferien wird? Keiner weiß es! Könnte sein, dass Auslands-Trips in den nächsten Monaten wegen der Corona-Beschränkungen nicht möglich sind. Schon von sich aus sagt jetzt mancher Anbieter zumindest für Mai oder Juni seine Reisen ab. Bleibt die Frage, wie von Stornierung Betroffene ihr Geld zurückbekommen.

Wie komme ich an meine Kohle, die ich vielleicht schon als Anzahlung oder komplett an einen Reiseveranstalter bezahlt habe?

Erstmal gilt: Wenn ein Reiseveranstalter einen Trip cancelt, dann muss er schon gezahltes Geld dafür erstatten - und zwar alles. Das ist die Theorie. In der Praxis ist es aber so, dass man zum Beispiel bei einer Airline, die einen Flug storniert hat, wählen kann: Entweder nimmt man eine Erstattung des Ticketpreises in Anspruch. Oder sucht sich einen späteren Flug bei der Linie aus, der dann aber auch zu dem gleichen Ziel führen muss. So erklärt das die Verbraucherzentrale Bremen. Bei Pauschalreisen ist es genauso: Ich kann darauf bestehen, dass ich mein Geld wiederhaben will. Der Veranstalter muss das dann laut Gesetz innerhalb von 14 Tagen - bei individuell gebuchten Flugreisen sogar innerhalb von sieben Tagen - zurücküberweisen. Aktuelles Problem: Weil im Moment so viel storniert und rückabgewickelt wird, kommen die Veranstalter nicht nach. Und wenn du tagelang bei einer Hotline nicht durchkommst, dann musst Du notfalls einen Brief mit deiner Forderung schicken. Außerdem bieten viele Veranstalter jetzt offenbar erstmal an, dass du nur einen Reisegutschein bekommst. Weil sie natürlich den Deal mit dir nicht verlieren wollen und keine Lust haben, Bargeld zurückzuzahlen.

Wenn ich einen Gutschein statt einer Rückzahlung angeboten bekomme: Muss ich den nehmen?

Klares Nein! Zumindest nach jetzt geltendem Recht. Wir haben Anspruch auf eine finanzielle Erstattung - das ist auch klare Ansage der Verbraucherschützer. Aber die Reiseveranstalter versuchen gerade auf Zeit zu spielen bei den Rückzahlungen. Weil sie Angst haben, pleite zu gehen, wenn sie alles erstatten müssen. Und die Bundesregierung hat vorgeschlagen, das Reiserecht so zu ändern, dass eine Gutscheinlösung erlaubt wäre. Aber das wird noch von der EU blockiert. Die will, dass die Fluggastrechte so bleiben und dass Pauschalreisende nicht wegen Corona noch extra leiden müssen. Auf der anderen Seite versuchen die Reiseveranstalter auch Kunden zu halten, indem sie anbieten, dass du eine Reise später antrittst und dann noch einen Bonus bzw. Nachlass bekommst dafür. Das sind manchmal mehrere Hundert Euro. Darauf kann man sich natürlich einlassen - aus Solidarität gegenüber der Branche oder weil es einem gut in die Ferienpläne passt. Das Risiko: Sollte der Veranstalter doch noch zahlungsunfähig werden, dann könnte es schwierig werden, an sein Geld zu kommen - weil Verbraucher sich in der Schlange der Gläubiger meist hinten anstellen müssen.

Dieses Thema im Programm: Läuft, 28. April 2020, 10:45 Uhr